Instagram Twitter Facebook

Hannover

ist mein Verein

Zurück

Wedemark- und Hannover Scorpions „wiedervereinigt“

Vor mehreren Monaten hatten sie das erste Mal zusammengesessen und über die Möglichkeit einer „Wiedervereinigung“ der beiden Scorpions Eishockeyvereine in der Region Hannover diskutiert. Am Donnerstagvormittag konnten die beiden Vereine in einer stark beachteten Pressekonferenz in der Eishalle Langenhagen mitteilen, dass die „Wiedervereinigung“ der Wedemark Scorpions und Hannover Scorpions perfekt ist. In der kommenden Saison wird nur noch ein Scorpions Team unter dem Namen Hannover Scorpions an der Spielstätte Wedemark seine Oberligaspiele austragen. Durchgeführt wird der Spielbetrieb zukünftig von der noch zugründenden Hannover Scorpions Eishockey GmbH an der auch der bisherige Hauptgesellschafter der Hannover Scorpions, der Langenhagener Unternehmer Kay Uplegger, beteiligt sein wird. Die sportliche und kaufmännische Verantwortung liegt zukünftig unter der Leitung von Eric und Jochen Haselbacher am Sitz der neuen GmbH in der Wedemark. „Wir sind außerordentlich glücklich und froh, dass wir im Sinne des Eishockeysports diese „Wiedervereinigung“ geschafft haben“, erklärten übereinstimmend die Hauptbeteiligten Eric Haselbacher, Kay Uplegger, Jochen Haselbacher und Marco Stichnoth im Rahmen der Pressekonferenz. Auf die Frage nach der sportlichen Zukunft erklärte Haselbacher: „Wir wollen sportlich erfolgreicher werden, Ziel ist es mittelfristig die DEL 2 anzusteuern, wobei oberste Priorität  die finanzielle Solidität hat.“ „Wir wollen gutes Eishockey anbieten, wir haben in Mellendorf schon einmal den Aufstieg in die DEL (am 10.04.96 gegen den EC Bad Tölz  mit einem 7:2 Sieg) geschafft“, äußerte Eric Haselbacher, der auch nach der Wiedervereinigung die sportliche Verantwortung für das Team tragen wird.

Eine ganz besondere Sichtweise der Wiedervereinigung trug Marco Stichnoth am Ende der Pressekonferenz vor, indem er meinte, dass sein Team die aktuellen Hannover Scorpions durch die sofortige Wiedervereinigung, doch noch die Pre-Play-offs erreicht hätten und am Freitag den 10. März 20:00 Uhr das Spiel gegen die Hannover Indians für seinen bisherigen Verein unter einen ganz besonderen Vorzeichen, im Mellendorfer Eisstadion, stattfindet.

Hier die Pressekonferenz von heute Vormittag: